Georg Bühler Nachfolger Briefmarken-Auktionen GmbH
   

027. Auktion Rücklosliste > 3800 - 3899

<< Zurück | Vor >>

Los-Nr. Katalog-Nr. Erh. Beschreibung Ausruf
3800 U2 (2) Je durch Dt.Dienstpost Osten bzw. mit Bahnpoststpl. entwertet, Bedarf 40.-
3801 P3I/II Je Bedarf, Kab. Mi. 470.- 180.-
3802 P8-13 Incl. U2 /01/02 und P12 /01/02, Kab. Mi. 260.- 80.-
3803 P3II(2) Dazu P12(3), eine Aufbrauchganz. bzw. eine schweiz. Ganzs. nebst Zuf ins GG, je sehr dekorat. Versandwege wie Zurück-Vermerke und Nachgebühr 100.-
3804   Drei poln. Aufbrauchganzs. (zwei Bedarf), dazu eine DR-Vorläufer Ganzs. (24.11.39 +50%), eine DR Antwortkarte im GG verwendet bzw. P12(2) je mit L1 "Nachträglich entwertet", nur Bedarf 70.-
3805   Neun portoger. R- u. Eilboten Karten je zum DR-Inlandstarif echt gelaufen, dabei U2/02(3), P8 etc., sehr dekorative Frankaturen Mi. 280.- 120.-
3806 5 (40) Und 4(4), alles Bedarfsst. Mi. 352.- 35.-
3807 1-6 Kab., gepr. Kleymann BPP Mi. 1100.- 400.-
3808 7-10 Kab. Mi. 240.- 85.-
3809 1-4A/B Pracht Mi. 250.- 60.-
3810 1-4A/B Pracht, gepr. Dr.Dub Mi. 130.- 45.-
3811 1-44 Kpl., Pracht, beiliegd. alte Loskarte Mi. 1980.- 500.-
3812 ex1-44 Und P1-9, Kab. Mi. 1860.- 500.-
3813 21-28 Kab. Mi. 320.- 120.-
3814 29-30 Kab., 30 gepr. Krischke Mi. 300.- 100.-
3815 33-38 Kab. Mi. 320.- 120.-
3816 1-2 Und 4-5, Lot v. 37 -Dubl. Mi. 148.- 20.-
3817 1-6 Je zwei auf aus Riga, Nr.1 u. 4 zusätzl. mit Aufdruckfehler I, Mi. f. 530.- 100.-
3818 3, 6 Pracht Mi. 102.- 30.-
3819 1-9 Pracht, 9 Mi. 209.- 45.-
3820 1-9 Pracht, sign. Mi. 100.- 30.-
3821 2-9 (4) Alles vierfach, Pracht Mi. 417.- 80.-
3822 3-6 Je im 20er-Bogenteil, bis auf Nr.5 im oberen bzw. unteren, doppelten Eckrand, Kab. Mi. 400.- 90.-
3823 8II Kab., sign. Mi. 170.- 60.-
3824 12DD Pracht, Fotobefund Bender ("altersbedingte Stockpunkte"), Auflage nur 200St.! Mi. 1000.- 200.-
3825 1-16 Und Elsa¯/Lothrg. je 1-16 Mi. 145.- 45.-
3827 1-41 (3) Kpl., dazu Elsa¯ 1-16(4) u. Lothrg. 1-16(3) alles , oft waag. Unterrandpaare Mi. 462.- 120.-
3828 1-8 Pracht Mi. 350.- 110.-
3829 1-8 Kab., mit Händlernachweis Mi. 350.- 100.-
3830 3-5 (7) , Paare u. Einzelwerte, Kab. Mi. 322.- 70.-
3831 10-13 Je im waag. Paar, 13, Kab. Mi. 444.- 70.-
3832 10-14 Kab., gepr. Wittmann Mi. 905.- 300.-
3833 10, 12-13 Und 15-18, 30, 33, 35, Pracht Mi. 276.- 65.-
3834 29-35 Kab. Mi. 350.- 140.-
3835 29-35 Pracht Mi. 400.- 120.-
3837 S4 Senkr. Viererstreifen mit geklebter Papierbahn, selten! Mi. ca. 500.- 150.-
3838 S4 Geklebter Zusammendruck, ähnlich geklebte Papierbahn 30.-
3839 7(3), 8 R-Brief mit handschriftl. R-Zettel aus Krudaliene, rücks. Mi.7 waag. Dreierstreifen u. 8 mit handschriftl. Entwtg. u. Ovalstpl. DAUGAVPILS 13.3.42, Pracht 50.-
3840 Bl.2X Links unten Spalt, Fotoattest Krischke, nur ganz geringe Stückzahl Mi. 1300.- 500.-
3842 1-15 Pracht Mi. 170.- 40.-
3843 1-15 Und 26-45, 58-61, 82-89, Pracht Mi. 295.- 70.-
3844 1-45 Pracht Mi. 360.- 85.-
3845 10F Netzaufdruck linke Randleiste fehlend, links oben Eckbug bzw. 3 Zähne verkürzt 25.-
3846 26-30 Und 86-89, Pracht Mi. 190.- 50.-
3847 Bl.1-2 Auf Ersttagskartons 22.9.41, laut Fotoattest Krischke sehr selten, Luxus 1500.-
3848 Bl.1 Pracht Mi. 350.- 100.-
3849 62-65 Kpl. KLB-Satz, Pracht Mi. 690.- 180.-
3850 82-85 Und III-IV, 46-49, 58-61, Pracht Mi. 144.- 30.-
3852 90-93 Herzstücke aus Bl.3-4, Marken echt, Stpl. ohne Obligo 100.-
3853 94-98 KLB, kl. Rostspur im Rand Mi. 90.- 20.-
3854 P21-22 Je drei (1x mit Rand), Pracht Mi. 378.- 140.-
3855 P22 (8) Pracht, dabei 1 Mi. 200.- 70.-
3856   Jugoslawien P90 vom 27.2.45 als zensierte Bedarfskarte (ehemals P5), Attest Novakovic 35.-
3857 3b Kab. Mi. 250.- 100.-
3859 1-3 Pracht, renommierte Händlerrechng. beiliegd. Mi. 280.- 100.-
3860 32-36 Nr.35-36 je Type 1-4, Pracht Mi. 640.- 180.-
3861 35 1-4 kpl., 2 Werte mit Plattenfehler 1 u. 2 (+400%), diese gepr. Krischke Mi. 450.- 130.-
3862 35 1-4 kpl., dabei Flugzeug mit Aufdrucktype IV gepr. Ludin Mi. 315.- 90.-
3864   Vier ungebr. dunkelbraune Spendenmarken Postkriegshilfe je zu 2Pf 30.-
3865   Drei Belege Marinefeldpost 1917/18, u.a. roter Stpl. Kais. Marine Cuxhaven Militärpolizeimeister, Berlin Marine-Postbureau 28.2.17 nachtax. Brief nach Hamburg, rücks. K1 PORTO (gefaltet) 50.-
3866 1 Zwei MeF u. eine EF je mit "zurück" Vermerken, u.a. Nr.10.6 "Marinepostbüro" Mi. 200.- 50.-
3867 4 Waag. Paar (getrennt) mit Bedarfsstpl., teils WST, Pracht Mi. 560.- 75.-
3868 4 Pracht, Stpl. "echt, verpackungstypisch und zeitgerecht, aber nicht eindeutig indentifizierbar" lt. Befund Paetow Mi. 260.- 70.-
3869 10A/B Je auf , Pracht Mi. 620.- 180.-
3870 10Ad EF auf Brief Heimat-Front, aufgrund des späten Versanddatums 3.4.45 hat der Brief seinen Empfänger auf Kreta nicht mehr erreicht, ausführl. Fotoattest Müller, sehr selt. Beleg Mi. 4500.- 1800.-
3872 10BbI /, u. Einzelwert, ein Wert bzw. Eckmangel, gepr. Rungas/Wallner, dazu 10Bb Mi. 243.- 40.-
3873 10BbIIDD Doppeldruck des Aufdrucks, Pracht, gepr. Rungas Mi. 3000.- 850.-
3874 11A Pracht, gepr. Keiler Mi. 1800.- 600.-
3875 11A Kab., gepr. Wallner Mi. 1800.- 500.-
3876 11A Pracht Mi. 800.- 230.-
3877 11Aa Type IV, kl. Papieranhaftung bzw. Gummibüge, lt. Fotobefund Petry "farbfrisch und in guter Erhaltung" Mi. 1100.- 200.-
3878 11B Lp-Feldp.-Brief Heimat-Front vom 3.4.45 Zwickau nach Wien, laut ausführl. Attest Müller "durch sehr späte Verwendung Empfänger auf Leros nicht mehr erreicht", sehr selt. Beleg 750.-
3879 13 Pracht Mi. 350.- 150.-
3881   Vorläufer Feldp.AK 6.10.38 aus der Pfalz mit viol. Stpl. u. Kennnr. "364", sehr selten lt. Meinung Paetow/Müller 100.-
3882   Marine-Schiffspost 1939, sauberer Prägebrief der 5.T-Flottille (Nr.3), Kab. 80.-
3883   Zollfreie Päckchenadresse ohne Zulassungsmarke mit 40Gr.-Frankt. (Nr.8 =Mi.200.-) aus dem GG portoger. frankt., zusätzl. rosa Aufklebezettel, dreizeilig "Zollfrei/Verwaltungsamt/ Berlin SW 77" (Mi. 150.-), Bedarf Mi. 450.- 120.-
3884   1940, Arbeiterurlaubskarte (gefaltet) mit 30Pf Hindenburg, handschriftl. entwertet, Randlochung, Pracht 70.-
3885   Portoger. Feldpost-R- aus dem GG nach Hof, nur die R-Gebühr frankt., Kab. 40.-
3886   Zwei dekorative Feldpostbriefe, 1 "Versetzt / Zurück an Absender" u. einmal Blancozensurstreifen mit Stpl. Feldpost=Prüfstelle 30.-
3887   Drei ungebr. Feldpostpäckchen "Rohlinge" je mit farbiger Propagandavignette, Kab. 30.-
3888   Drei Feldposttelegramme im dazugehörigen Vordr.Umschlag auf ital. Telegrammkarte bzw. als Abschrift mit Briefstpl. 50.-
3889   Luftfeldpost Vorbindezettel auf Sammelumschlag aus Biala Podlaska (Lublin/GG), Sammelumschlag fragil 200.-
3890   Besondere Nutzer Frankreich, frankt. Express-R- aus Mezieres via Paris (rücks. vier verschd. Transitstpl) an Unt.offz. W. HernandÚs FP-Nr. 19277, zusätzl. vorders. angebrachter Zettel "nach Kiew 1" (Abholpostamt), sicherl. selten 80.-
3891   GG, vier verschd. gebr. Postdokumente, dabei Vorbindezettel, je ein Einliefererabschnitt für ein Paket bzw. Feldpostanwsg. (SS) und eine Teil-Postanweisung 50.-
3892   1943-44, Korrespondenz von fünf Belegen meist Front-Heimat von Hptm. H. Bolchert (Vordruck) FP-44749Z (Masjoen/Norwegen) 40.-
3893   Slowake in dt. Einheit mit Feldpostnr. "05462 D", Faltbrief 32 incl. Briefstpl., Kab. 40.-
3895 DR795x Waag. Riffelung mit zweizeiligem Feldp.Stpl., dazu Prüfbefund 50.-
3896   Volkssturm Briefstpl. "Oberabschnitt Wagner 2" (Ostpreu¯en) auf halbem Faltbrief an FP-Nr. 00229B 50.-
3897   1944, Marine-R-Brief mit eingedruckter Ziffer "XIII" u. stummem Stpl. an den 2.Admiral der Ostsee aufgegeben in Gotenhafen, sehr selten 140.-
3898   Zwei private Paketkarten (frankt.) je mit unterschdl. Paketnr.Zettel "Feldpost Hansa", davon einmal ins Sudetenland, selten Mi. 400.- 120.-
3899   GG Nr.76 als MiF mit Feldpoststpl., offenbar nicht akzeptiert und noch am gleichen Tag erneut aufgegeben u. portoger. als zivile Sendung frankiert, selten 90.-

<< Zurück | Vor >>

 

© 2004 Georg Bühler Nachfolger Briefmarken-Auktionen GmbH