Georg Bühler Nachfolger Briefmarken-Auktionen GmbH
   

332. Auktion Rücklosliste > 3900 - 3999

<< Zurück | Vor >>

Los-Nr. Katalog-Nr. Erh. Beschreibung Ausruf
3900 15-21 Kab. Mi. 100.- 30.-
3901 15-21 Pracht Mi. 100.- 30.-
3902 P2 Ganzsache P2 ungebr., Karte wurde rücks. als Auswahlunterlage mi¯braucht (Falzspuren) Mi. 425.- 120.-
3903 P3 Ganzsache P3 ungebr., rücks. Nr.1-10 u. 14 Stpl. PRIZREN 25.10.44, Mi. 500.- +150.- 200.-
3904 P3 Ganzsache P3 ungebr., rücks. Nr.1-10 u. 14 nicht entwertet (Mi. 500.-) 180.-
3905 V-VIII KLB-Satz, alle KLB Haftspuren in einer Ecke, Michel gilt für Einzelmarke, Luxus Mi. 1800.- 540.-
3906 V-VII Pracht Mi. 800.- 200.-
3907   31 Werte aufgeklebt und gestempelt auf Post-Sparkarte, dekorativ 25.-
3908   2 Firmenbriefe innerhalb Prags gelaufen, je mit Freistpl. zu 80Pf mit Registrierungsnr. 6435 u. 8845, Kab. 50.-
3909 Z1 Schwarzdruck (Neudruck) 20.-
3911   Kpl. KLB der Propagandavignette "Til Kamp! - For Sejr", Fotoattest Brunel, Kab. 1000.-
3912 I-III Luxus Mi. 1500.- 550.-
3915   1941, Zensurbrief mit vollem (nationalsoz.) Inhalt und Vikinger Vignette DNSAP, selt. Zeitdokument 120.-
3916 1-16 Dazu Luxembg. u. Lothrg. 1-16, oft Randst. Mi. 150.- 25.-
3917 1-16 Dazu Lothrg. u. Luxbg. 1-16, Kab. Mi. 105.- 30.-
3918 1-16 (4) Kab. Mi. 220.- 55.-
3919 1 Dazu Lothringen 8-9, je mit altem franz. Poststpl. entwertet, Mi. 120.- + 40.-
3920 1-16 !!!! Achtung falscher Schlüssel, ist Besetzung Elsa¯!!!!! Linker unt. Eckrand-10er-Block mit verschd. Nr. im Rand, dazu Lothringen u. Luxembg. je 1-16 im Unterr.-10er-Block, Pracht Mi. 1500.- 400.-
3921 1-3x Und Jersey 3-8 sowie Lettland 1-6 alle , Pracht Mi. 220.- 50.-
3922 1-3y Und Pleskau 12, 14-15 sowie Generalgouv. 113-15U, 125, 125U (Bogenecke), Pracht/Kab. Mi. 215.- 40.-
3923 1-9y Und Guernsey 1-5, Nr.1 zwei Farben, Pracht Mi. 186.- 35.-
3924 1-3x/y Und Pernau 1-10IIA sowie Böhmen&M. 1-19 gepr. (18) Mi. 285.- 50.-
3925 1-3y (4) Je im Rand- Mi. 220.- 45.-
3926 1-3x (20) Je im Unterrand-20er-Bogenteil, Nr.2 zwei Werte Bug Mi. 1200.- 250.-
3927 1XF Senkr. Paar mit und ohne Aufdruck, Kab.Einheit, gepr. Nemvalz Mi. 1500.- 500.-
3928 1-10II Ohne 3IIB, Pracht, dazu 9I Mi. 210.- 50.-
3929 5-9I Zusammen auf Vorlageblatt, jeder Wert voll gestpl., Pracht Mi. 370.- 85.-
3930 5-10I Je mehrfach sign./gepr., zusätzl. Fotozertifikat Kokk, Kab. Mi. 3900.- 1000.-
3931 7, 9I Dazu 8IV, Kab. Mi. 160.- 50.-
3932 8IV Gepr. Krischke und 8IV auf , Pracht, Mi. ca. 200.- 65.-
3937 Bl.I Pracht, natürl. Gummistrich Mi. 800.- 250.-
3938 Bl.I Kab., zwei bzw. drei mm übermä¯ig, Attest Matl (AIEP) Mi. 800.- 280.-
3942 IV-V Luxus Mi. 80.- 25.-
3943 IV-V Kab. Mi. 80.- 25.-
3944 V/V Abart fehlender Akzent auf "Special" und II-V, Kab. Mi. 340.- 85.-
3945 V (19) Und IV(10) bzw. , meist in senkr. Fünferstreifen, Nr.V etwas "gebräunt", dabei 1x Abart PFIII, Mi. f. 556.- 50.-
3946 VI-XZf Dito mit Druckdaten, Kab. Mi. 270.- 90.-
3947 VI-X Kab. Mi. 40.- 15.-
3948   Sieben verschd. Ausgaben als Satzbriefe (oft als R-) auf 11 Belegen, Mi. allein f. 170.- 50.-
3949 5, 13 Je mit WOR auf portoger. Eilboten-R- von Kielce 14.3.40 (DR Auslandsgebührensatz) nach Chemnitz, rücks. Klebezettelspuren 80.-
3950   Drei portoger. R-Briefe je mit L1 des Ortsnamen (zwei mit Not-R-Zettel + gleicher L1) und zusätzl. Datumsstpl. entwertet, selten 90.-
3951 9 (2) Waag. WOR Eckrandpaar auf portoger. R- mit Not-R-Zettel in MiF, dazu zwei weitere Belege mit 2 u. 11 WOR in MiF, Kab. Mi. 250.- 70.-
3952 9, 24II Und Nr.20, 35 u. 48, je eine portoger. EF i.d. europ. Ausland (meist Schweiz), jeweils mit Zensurvermerken/Verschlussstreifen Mi. 180.- 40.-
3953   Vier R- und zwei Eilbotenbriefe je portoger. i.d. europ. Ausland gelaufen, z.B. Litauen (vor Dt.Besatzung), Rumänien, Portugal etc., nur Bedarf bzw. sehr dekorat. Frankaturen, alle mit Zensurvermerken 180.-
3954 12 In MiF auf portoger. Eilboten-R- von Krakau nach Hamburg, rücks. Rollenstpl. "Hamburg Zug Eilbriefe" bzw. roter Ra2 "Verzögerung durch Zugverspätung" 40.-
3955 14-39 Im -Satz, Luxus (Nr.30 zwei waag. Paare) Mi. 680.- 150.-
3956 14-39 Pracht Mi. 170.- 50.-
3958 14-39 Pracht Mi. 150.- 25.-
3960 22, 26 In MiF auf portoger. Eilbotenbrief der 2.Gewichtsklasse der Technischen Nothilfe, rücks. zwei dekor. Vignetten zum 20. Jubiläum (1919-39) 60.-
3962 26 (2) Je eine portoger. MiF auf Eilboten- bzw. R-Vordruckbrief der Fa. Bayer, rücks. entsprechd. Verschlussvignette, Kab. 90.-
3963   Portoger. R- nach Berlin mit Not-R-Zettel Demblin-Irena, zusätzl. alle Werte mit Ra1 "Ryki" entwertet bzw. diesen als zweiten Not-R-Zettel verwendet, sehr selten 100.-
3964   Zwei dekorat. MiF dreier verschd. Ausgb. je als portoger. R- gelaufen, Kab. 50.-
3965 40-58 Und 104KLB mit Abart 104I sowie Dienst 1-15, 25-36, Pracht Mi. 191.- 40.-
3966 45, 49 Portoger. R- aus Kressendorf nach Berlin 22.10.40 mit Not-R- in poln. Ortsbezeichnung "Krzeszowice", selten 60.-
3968 48-49 Portoger. R- über Genf nach Hermeringen/Schweiz an das Internat. Rote Kreuz gelaufen, dort mit Feldpost Leitzettel "Bern" versehen u. an das Militär. Interniertenlager in Büren weitergeleitet, rücks. entsprechd. Transitstpl. bzw. Verschlussstreifen 50.-
3969 52 Und acht weitere, fast nur verschd., portoger. EF, nur Zuschlagwerte Mi. 230.- 60.-
3970 66, 86 Portoger. R- des Handelshaus "Pionier" nach Petrikau, rücks. dekor. Firmenvignette, Kab. 30.-
3971   Zwei portoger. R-Briefe je mit Not-R-Zettel "Land...", selten 50.-
3972 78, 84 Portoger. R- aus Proszowice 12.1.44, Umschlag erneut verwendet mit Dienst Nr.31 Ende Januar 1944, selten 60.-
3973 80 Eckrandst. im MiF auf portoger. R-, dazu drei weitere Belege mit Nr.42, 50 und 81 je in MiF als Eckrandst., Kab. 50.-
3974 84 EF auf portoger. Feldpost-R- von Petrikau nach Reichenbach, rücks. Ank.Stpl., Kab. Mi. 325.- 110.-
3975   Je eine EF 12Pf Hindenburg/Hitler portoger. im GG verwendet, Marken des DR nur bis 15.12.39 gültig 30.-
3977 I-III Kab. Mi. 1800.- 400.-
3979 D12 In MiF auf R- nach Opole, rücks. zwei dekorat. Verschlussvignetten "GG Institut für Gerichtl. Medizin" 60.-
3980 D15 (1350) Engros-Posten Höchstwert 5Zl., meist kpl. Bögen m. Randinschriften u. Druckdaten, evtl. Abarten, Druckdaten usw. unbewertet Mi. 9450.- 320.-
3981 D16 30.3.43, senkr. Viererstreifen als MeF, Brief wiederverwendet 14.5.43 mit MeF GG Nr.78, selten 50.-
3982 D16P Probedruck schwarzlila, breitrdg. ungez. ohne Wertziffer, Kab. 60.-
3983 P1-13 Bis auf P2II, P3I, P5 und P7 ein kpl. Durchgang, fast nur Bedarf, incl. U2/01/02 u. P12/01/02, Kab. Mi. 575.- 170.-
3984 U1 (7) Dazu P3II(16), P4(4), U2/01(4), U2/02(3), P8(16), P9(2), P10(12), P12/01(5), P12/02(32) und P13(4), nur Bedarf, je Einzelabgabe zu 30% Michel möglich Mi. 1600.- 350.-
3985 P2II Dazu P3II-4, P6II(2), U2/01, P12(4) u. P13, Kab. Mi. 195.- 50.-
3986 U2/02 Rückseite mit Postverschlusszettel u. Tagesstpl., Bedarf 50.-
3987 U2 (2) Je durch Dt.Dienstpost Osten bzw. mit Bahnpoststpl. entwertet, Bedarf 40.-
3988 P3I/II Je Bedarf, Kab. Mi. 470.- 180.-
3989 P8-13 Incl. U2 /01/02 und P12 /01/02, Kab. Mi. 260.- 80.-
3990 P9, 11 Je als Zensur-Karte an die Deckadresse d. poln. Roten Kreuzes i.d. Schweiz/Lausanne, Kab. Mi. 120.- 40.-
3991 P3II(2) Dazu P12(3), eine Aufbrauchganz. bzw. eine schweiz. Ganzs. nebst Zuf ins GG, je sehr dekorat. Versandwege wie Zurück-Vermerke und Nachgebühr 100.-
3993   Drei poln. Aufbrauchganzs. (zwei Bedarf), dazu eine DR-Vorläufer Ganzs. (24.11.39 +50%), eine DR Antwortkarte im GG verwendet bzw. P12(2) je mit L1 "Nachträglich entwertet", nur Bedarf 70.-
3994   Neun portoger. R- u. Eilboten Karten je zum DR-Inlandstarif echt gelaufen, dabei U2/02(3), P8 etc., sehr dekorative Frankaturen Mi. 280.- 120.-
3996 7xZW Zwischensteg-8er-Randblock, Pracht Mi. 200.- 55.-
3997 1-6 In waag. (Nr.3 senkr.) Paaren, Luxus (kann geteilt werden Ó 400.-) Mi. 2200.- 800.-
3998 1-6 Kab., gepr. Kleymann BPP Mi. 1100.- 400.-
3999 1-6 Kab. Mi. 1100.- 380.-

<< Zurück | Vor >>

 

© 2004 Georg Bühler Nachfolger Briefmarken-Auktionen GmbH